Wer spielt der kann auch Eis essen

Unser Basketballteam hat heute mit dem Basketballteam einer Grundschule ein Freundschaftsspiel ausgetragen. Trotz der großen Niederlage des Fukushima-Teams hat das anschließende Eis allen sehr gut geschmeckt. Hinterher haben sie erfahren, dass das Team der Grundschule eins der stärksten Teams im Bezirk Kyushu ist.

Später gab es, wie auch schon vor einem Jahr, Kuchen und Getränkespenden von Frau Higa. Nachmittags fand dann ein Backkurs unter der Leitung der Firma Okinawa Seifun statt.

Abends gab es einen gemeinschaftlichen Rückblich über die Tage auf Okinawa und gemeinsam haben wir auch die deutsche Homepage von „Hilfe für Japan“ angeschaut. Kinder verlassen irgendwann das Zuhause und werden selbständig. Auch wenn die Trennung von den Eltern den Kindern und umgekehrt schwerfällt, bringt gerade so ein langfristiges Programm Kinder sowohl körperlich als auch seelisch ein Stückchen weiter. Solche Kinder, die mit der Natur, der Kultur und nicht zuletzt den Menschen so viele positive Erfahrungen machen konnten, können besonders gesund aufwachsen. Ich wünsche, dass die Kinder die Dankbarkeit für all dies und das Lächeln im Gesicht nicht vergessen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s